Branch in vase with hydrogel isolated on white

Die am weitesten verbreitete Anwendung von absorbierendem Polymer ist ihre Verwendung in Hygieneprodukten, die weggeworfen werden (z.B. Windeln und Damenbinden). Es wird aber auch in der Landwirtschaft und im Gartenbau genutzt, um Wasser zu speichern, um verneigende Flüssigkeiten zu kontrollieren; als typisches Produkt von Luftentfeuchtern oder es findet im Kunsthandwerk Einsatz; oder als Kunstschnee in Filmen- und Bühnenproduktionen. SAP ist auch praktisch, wenn verhindert werden soll, dass unterirdisch sickerndes Wasser elektrische Leitungen und Telekommunikationsleitungen beschädigt. SAP kam erstmals 1978 auf den Markt, vor allem in Japan in Damenbinden verarbeitet und in den USA als Bestandteil von Einweg-Bettdecken in Altenheimen.

 

Plumbing equipment icons in flat design style.

SAP – auch bekannt als Kristallwasser, Diamantwasser oder Feststoff-Polymer, ist ein Produkt, das zu 100 Prozent umweltfreundlich ist. Die Verwendung des absorbierenden Polymers erfreut sich großer Beliebtheit bei der Keimung von Samen, dem Umpflanzen von Pflanzen, Bäumen und Sträuchern, dem Versorgen von Wurzeln, in Hängepflanzen oder als Hilfsmittel für den Transport und die Transplantation von Rasen, weil es Wassermangel reduziert und damit die Pflanze im Allgemeinen, aber auch ihr Wachstum unterstützt. Darüber hinaus werden für die Bewässerung 50% weniger Wasser benötigt. Auf der anderen Seite ist absorbierendes Polymer auch hervorragend geeignet, um Abfluss und Bodenerosion zu reduzieren, um damit die Qualität von Bächen und Flüssen zu verbessern.

Foto 31
Foto 28

Das Produkt wird von dem Forest Service der Vereinigten Staaten sowie dem Southern Living Magazin und dem HGTV empfohlen.

Wasserabsorbierendes Polymer werden als Hydrogele klassifziert, die miteinander vernetzt sind und in der Lage sind, flüssige Lösungen durch Wasserstoffbrückenbindungen mit Wassermolekülen zu absorbieren. Diese Fähigkeit des SAPs Wasser aufzunehmen ist abhängig von der Ionenkonzentration der flüssigen Lösungen. Zwar kann absorbierendes Polymer Flüssigkeit in hunderter Menge seines Gewichts und seines Volumens absorbieren und selbst bis zu 99,9% zu Flüssigkeit werden, doch bei Kochsalzlösung von 0,9% kann das Absorptionsvermögen um  bis zu 50mal geringer ausfallen.

Die gesamte Absorptionskapazität sowie die Ausdehnung werden durch Art und Stärke der Vernetzungsmittel des entstandenen Gels bestimmt. SAP, das eine niedrige Vernetzungsdichte vorweist, ist in der Regel saugfähiger, quillt auf und wird zu einem weichen und klebrigen Gel.

Foto 29